Logo: Zentrales Knochenmarkspender-Register für die Bundesrepublik Deutschland gemeinnützige GmbH
»EBMT 2019 in Frankfurt/M
Besuchen Sie uns an unserem Stand A42.
 

Warum Nabelschnurblut spenden?

In der Regel wird die Nabelschnur gemeinsam mit der Plazenta nach der Entbindung entsorgt. Jedoch sind im Nabelschnurblut eines Kindes Millionen wertvoller Blutstammzellen enthalten. Diese können nach der Geburt gefahrlos für Mutter und Kind entnommen und eingelagert werden. Genau wie die Blutstammzellen von Erwachsenen können die aus dem Nabelschnurblut gewonnenen Blutstammzellen schwer kranken Patienten transplantiert werden und diesen so eine Chance auf ein neues Leben geben. Ein großer Vorteil bei der Transplantation von Blutstammzellen aus dem Nabelschnurblut ist das geringere Infektionsrisiko und die größere immunologische Toleranz dieser Zellen.
Warum Nabelschnurblut?